Marcus Watolla

Interview

<< Januar 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 Neujahr 2 3 4 5 6 Hl. Drei Könige
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31  

Meine Veröffentlichungen

Bittersüß

 

Marcus Watolla bei Facebook

Marcus Watolla bei Facebook

 

 

Meine Empfehlungen

  

Begräbnis auf dem Mond Harry M. Liedtke

Begräbnis auf dem Mond

Das Werk meines geschätzten Kollegen
Harry Michael Liedtke
gibt auf interessante und manchmal dunkelironischer Art und Weise Einblicke in die tiefsten Abgründe. Ein sehr gutes Buch mit Wiedererkennungsfaktor.
Wärmstens zu empfehlen.

 

 

BLOG
von
Angelika Dirksen
Das Sasamoris Orakel

 

 

 

 

 

Interview

Marcus Watolla Foto Frank GebauerAnlässlich der Veröffentlichung meines Buches

"Bittersüß - satirisches Zeug", 

führte Manuela Klumpjan vom Hattinger EPV Verlag nachstehendes Interview mit mir.

 

5 Fragen an den Autor

 
1. Herr Watolla, wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Ich schreibe seit meiner Kindheit, doch veröffentliche ich erst seit dem Jahr 2005 in Anthologien. Ich war schon immer fasziniert vom geschriebenen Wort und von phantastischen Geschichten.



2. Satire ist ja kein leichtes Thema. Haben Sie auch mal Angst, über das Ziel hinauszuschießen?
Ist es nicht erst eine gute Satire, wenn man über das Ziel hinausschießt??? Satire muss manchmal bissig und böse sein, sonst sollte man sich als Autor einen anderen „Job“ suchen.



3. Sind Sie privat auch ein satirischer Mensch? Und wenn ja, wie gehen Ihre Mitmenschen damit um?
 Freunde und Freundin beschreiben mich eher als introvertiert. Doch ich habe den Schalk oft im Nacken sitzen. Meine Freundin muss darunter am meisten leiden. Doch sie nimmt es auch mit Humor.

4. Wie viel Marcus Watolla  steckt in Ihren Geschichten?
Sehr viel. Viele der Geschichten sind autobiografisch und nahe an meinem Leben. Das sieht man auch daran, dass ich manchmal unsere wahren Namen gebraucht habe.

5. Was erwarten Sie sich von Ihrem neuen Buch? Wollen Sie damit auch etwas bewegen oder haben Sie "just for fun" geschrieben?
Ich verspreche mir davon, meine Leser gut zu unterhalten und die Menschen zum Schmunzeln zu bringen, wenn nicht sogar zum haltlosen Lachen. Ich wünsche mir, dass sie genauso viel Freude an diesem Buch haben, wie ich beim Schreiben.